Programmatischer Kreiskongress 2017

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Auf ihrem ersten programmatischen Kreiskongress 2017 haben die jungen Liberalen Mats Simmermacher als stellv. Kreisvorsitzenden und Tim Jahn in den Kreisvorstand nachgewählt.

Danach wurde heiß diskutiert und die Beschlusslage ausgebaut. Die jungen Liberalen Flensburg setzen sich nun für eine Bedarfsanalyse zur Ausweitung der Öffnungszeiten der Unibibliotheken in Schleswig-Holstein ein. Dabei soll auch eine Öffnungszeit von 24 Stunden erprobt werden.

Dazu die Kreisvorsitzende Alice Schmidt: „Wir jungen Liberalen Flensburg finden, dass die aktuellen Öffnungszeiten nicht mehr den individuellen Lernrythmen der Studenten entsprechen. Selbstverständlich soll die Ausweitung nicht zu Lasten der Lehre ausfallen.“

Ebenso haben sich die jungen Liberalen ausgiebig mit dem Thema der Innen- und Sicherheitspolitik beschäftigt. Für die jungen Liberalen Flensburg bedeutet das unter anderem sichere und europäisch kontrollierte Einreisewege nach Europa für Asylsuchende zu schaffen, eine Aufstockung der Polizei und des Sicherheitsdienstes aber auch die Bekämpfung der Fluchtursachen. Hierzu gehört eine Stabilisierung des Nahen Ostens.

Schließlich sprechen sich die jungen Liberalen für eine Verbesserung der Schweinemasthaltung aus. Dies bedeutet, dass die JuLis das Schwanzabklemmen, unbetäubte Kastrationen und das Abschleifen der Zähne ablehnen. Die Mindestplatzgröße pro Schwein soll darüber hinaus auch verdoppelt werden.

Über ein aktuell politisch heiß diskutiertes Thema in Flensburg – die Erhöhung der Grundsteuer – wurde zu Beginn lange mit dem Landtagskandidaten Kay Richert gesprochen. Die JuLis sehen dieselbe Problematik, dass nicht nur Hauseigentümer deutlich stärker belastet werden, sondern auch der einfache Mieter durch einen steigenden Mietspiegel und der Wirtschaftsstandort Flensburg unattraktiv werden könnte, da nicht nach Wirtschaftlichkeit sondern nach Grundstück bemessen wird.

Daher begrüßen die JuLis die sehr offensive Position und Vorgehensweise der FDP-Ratsfraktion.